Die Mechanisierungskosten der Freiburger Milchproduktion

Mechanisierungskosten sind ein wichtiger Faktor in der Milchproduktion, doch wie entwickeln sie sich im Verhältnis zu den produzierten Mengen? Die Ergebnisse der landwirtschaftlichen Buchhaltungen von 2019 liefern uns erste Antworten.

Die Analyse der Mechanisierungskosten wurde auf der Grundlage der Buchhaltungsdaten 2019 der Freiburger Betriebe durchgeführt, welche ausschliesslich Milch produzieren. Aus einer anfänglichen Stichprobe von 562 Betrieben wurde eine Sortierung vorgenommen, um die strikt mit der Milchproduktion verbundenen Ausgaben hervorzuheben.

Dabei wurden insbesondere die Kosten im Zusammenhang mit der Pflanzenproduktion und Dienstleistungen für Dritte ausgeschlossen. Die Untersuchung der Daten erfolgte schliesslich mit einer Stichprobe von 81 Freiburger Betrieben. Die dargestellten Maschinenkosten beinhalten alle anfallenden Ausgaben, d. h. jährliche Kosten (Reparaturen, Kraftstoffe, Versicherung, usw.), Abschreibungen und Arbeiten, die von Dritten durchgeführt wurden. 

© Grangeneuve

2019 betrugen die durchschnittlichen Mechanisierungskosten der untersuchten Betriebe 28 Rp./kg produzierter Milch. Diese entsprechen ca. 36% des durchschnittlichen Milchpreises der Stichprobe. Die Kosten können jedoch von Betrieb zu Betrieb stark variieren und reichen von 16 bis 42 Rp. pro kg Milch. Die aufgeführte Grafik zeigt diese Unterschiede, wobei jeder untersuchte Betrieb durch einen Punkt dargestellt wird.  

Auch zwischen Betrieben, die ähnliche Milchmengen produzieren, sind grosse Unterschiede erkennbar. Dies verdeutlicht, dass auch andere Faktoren einen Einfluss auf die Mechanisierungskosten haben. Angesichts des Anstiegs der produzierten Mengen ist kein signifikanter Aufwärtstrend bei den Maschinenkosten zu beobachten, sondern nur das weitgehende Fehlen von Skaleneffekten in dieser Stichprobe.

Diese Ergebnisse geben uns erste Hinweise auf die Kosten der Mechanisierung in der Milchproduktion. Die grossen Unterschiede zwischen den Betrieben und die geringe Anzahl der untersuchten Betriebe mit einer grossen Milchmenge, veranlassen uns zur Vorsicht, was die daraus zu ziehenden Schlussfolgerungen angeht. Eine genauere Analyse der Mechanisierungskosten ist erforderlich. Und Sie, haben Sie auf Ihrem Betrieb die Mechanisierungskosten pro Kilo produzierter Milch bereits berechnet?

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Wissenschatlicher Mitarbeiter