Mechanische Unkrautbekämpfung

25. Juni 2020

Eine erfolgreiche Unkrautbekämpfung beginnt nicht mit der Hacke

Alle Ackerkulturen

Gemäss Erfahrungen aus der biologischen Landwirtschaft führen 3 Faktoren zum Erfolg : die rasche Jugendentwicklung, ein falsches Saatbeet und das Blindstriegeln.

Rasche Jugendentwicklung

Ein entscheidender Faktor ist das rasche Auflaufen der Kultur. Eine Saat unter optimalen Bedingungen (warme Böden, wüchsige Bedingungen) ist konkurrenzfähiger. Deshalb sind in unseren Regionen spätere Saaten generell sauberer, weil sie einfacher zu handhaben sind als frühere.

Falsches Saatbeet

Durch ein falsches Saatbeet kann der Samenvorrat in den obersten Bodenschichten reduziert und so die Konkurrenz während dem Auflaufen gemindert werden. Dazu wird ein rückverfestigtes Saatbeet, idealerweise 4 Wochen vor der Saat vorbereitet. Dabei werden Unkräuter zum Keimen angeregt und danach zerstört. Wenn Unkraut aufläuft wird es im 2–4 Blatt Stadium durch den Striegel oder eine Egge oberflächlich (3-5 cm) zerstört. Wird die Bearbeitung zu tief durchgeführt werden neue Unkrautsamen stimuliert, was kontraproduktiv ist.

Der Vorgang kann bis idealerweise 5–7 Tage vor der Saat wiederholt werden. So wird eine zusätzliche Auflaufwelle während der Saatbeetbereitung zerstört.  

Falschsaaten wirken wenig gegen ausdauernde Unkräuter.

Zerstörung des falschen Saatbeetes mit dem Hackstriegel.

Blindstriegeln (Durchgang im Vorauflauf)

Dies ist eine interessante Möglichkeit, um die Unkräuter im Stadium Keimfaden zu zerstören. Die Methode kann in allen Kulturen durchgeführt werden ausser im Raps.

Blindstriegeln ist oft sehr effizient (100% Zerstörung der Unkräuter im Keimfaden Stadium). Eine kürzlich gesäte Parzelle scheint «sauber», da die Unkräuter noch nicht aufgelaufen und deshalb an der Oberfläche noch nicht sichtbar sind. Erfahrene Landwirte warnen, vor diesem Trugschluss und empfehlen, den Boden mit der Hand umzurühren, um zu sehen, dass die Unkräuter tatsächlich da sind.

Blindstriegeln ist sehr effizient, da die Unkräuter im Keimfaden Stadium sensibel sind. Zudem ist «noch» eine relativ hohe Fahrgeschwindigkeit möglich.

Bei wüchsigen Bedingungen kann bereits nach 3-4 Tagen blindgestriegelt werden. Wenn die Unkräuter aufgelaufen sind, ist es für einen Eingriff zu spät wegen des hohen Risikos die Kultur zu schädigen. Es ist wichtig, genug früh zu striegeln, spätestens wenn die Keime der Kultur maximal 2 cm vor dem Durchstossen sind.

Fürs Blindstriegeln werden reihenunabhängige Maschinen eingesetzt: Striegel, Rollstriegel, Rollhacke. Die Maschine wird für eine oberflächige Arbeit eingestellt und das Resultat nach einigen Metern überprüft.

Ein flaches, nicht zu grobes Saatbeet, sowie eine regelmässige Saattiefe sind zentral für eine erfolgreiche mechanische Unkrautbekämpfung insbesondere fürs Blindstriegeln.

Überprüfen sie das Stadium vor dem Eingriff: die Keime sollten maximal 2 cm vor dem Durchstossen sein. Kontrollieren sie ebenfalls das Resultat der Arbeit (nach einigen Metern), um sicherzustellen, dass die Keime nicht beschädigt wurden.

Maiskultur

Früher Durchagang im Mais

Der Mais ist beim Durchstossen heikel. Ab 2 Blättern kann vorzugsweise mit einem Rollhacke (Foto) ein Druchgang gemacht werden da sie schonend ist. Mit einem gewöhnlichen Striegel oder einem Rollstriegel ist Vorsicht geboten und die Agressivität ist anzupassen (Geschwindigkeit, Tiefe, Winkel der Zinken, denn Mais darf nicht zugedeckt werden.

Im 2 Blatt Stadium sind die Pflanzen sehr flexibel, man könnte sogar quer striegeln, damit die Zinken nicht in gewöhnlicher Arbeitsrichtung laufen.

Solche reihenunabhängigen Werkzeuge bekämpfen das Unkraut auch in der Reihe. Was bei schwach entwickeltem Unkraut besonders effizient ist (Tabelle 1). So früh wie möglich einschreiten aber nur auf gut abgetrockneten Parzellen. Idealerweise herrscht nach einem Durchgang 1 bis 2 Tage lang schönes Wetter, oft sind aber die Bearbeitungsfenster kurz.

Ab 4 Blättern kann mit einer Hacke oder einer Sternhacke eingegriffen werden. Damit kann zwischen den Reihen schon grösseres Unkraut zerstört werden. In der Reihe kann das Unkraut teilweise mit Fingerhackelementen entfernt oder durch anhäufeln verschüttet werden, sobald dies möglich ist.

Die Rollhacke ist das schonenste Werkzeug mit einer guten Effizienz gegen kleine Unkräuter (Keimfaden – 2 Blattstadium).

Sonnenblumen-Kultur

Früher Durchgang in Sonnenblumen

Im Keimblatt Stadium sind die Sonnenblumen heikel. Um so früh wie möglich das Unkraut zu bekämpfen kann eine Rollhacke eingesetzt werden, die ebenfalls auf der Linie arbeitet und relativ schonend für die Kultur ist. Allerdings ist sie nur gegen wenig entwickelte Unkräuter wirksam (Keimfaden bis 2 Blattstadium). Sobald die 2 ersten echten Blätter erscheinen (DC 12) können die reihenunabhängigen Maschinen wie Striegel und Rollstriegel vorsichtig genutzt werden (Tabelle 1).

Das Hacken hat den Vorteil, dass es auch gegen schon entwickelte Unkräuter wirksam ist, aber nur zwischen den Reihen. Ab dem Stadium DC 12 kann eine Scharhacke oder eine Sternhacke eingesetzt werden. Je nach Parzelle, kann die Scharhacke schon im Stadium DC 12 mit Fingerhacken eingesetzt werden, um das Unkraut auf der Reihe teilweise zu entfernen. Sobald die Sonnenblumen 15-20 cm hoch sind, kann das Unkraut mit leichtem Anhäufeln zugedeckt werden. Zusätzlich wird das Lagerrisiko vermindert und die Ausbildung von Seitenwurzeln gefördert.

Das Keimblattstadium ist heikel und die reihenunabhängigen Maschinen sollten wenig aggressiv eingestellt werden.

Bedingungen: so früh wie möglich, wenn das Unkraut noch wenig verwurzelt ist. Die mechanische Unkrautbekämpfung ist nur effizient auf abgetrockneten Parzellen und idealerweise mit 1 bis 2 Tagen sonnigem Wetter nach dem Durchgang, damit das Unkraut an der Oberfläche austrocknen kann.

Worauf sonst noch zu achten ist: ein Eingriff im frühen Nachauflauf ist weniger heikel für die Kultur, wenn diese in einem flachen, nicht scholligen Saatbeet und in regelmässiger Saattiefe abgelegt wurde. Die jungen Kulturpflanzen dürfen auf keinen Fall zugedeckt werden. Der Eingriff sollte während der warmen Stunden stattfinden, da die Pflanzen dann flexibler sind.

Alle Hackfrüchte

Wie kann man die Reihe so sauber wie möglich halten?

Um den Unkrautdruck auf der Reihe zu reduzieren muss man früh eingreifen, wenn die Unkräuter noch wenig verwurzelt sind. Tatsächlich sind die reihenunabhängigen Maschinen (Rollhacke, Striegel und Rollstriegel) nur wenig wirksam gegen entwickelte Unkräuter (siehe Tabelle 1).

Beim Hacken ist es möglich die Unkräuter auf der Linie teilweise zu entfernen mit Hilfe von Fingerhackelementen, welche auf Scharhacken montiert werden können. Diese haben jedoch nur eine gewisse Wirksamkeit auf kleine Unkräuter (Keimfaden bis 2 Blattstadium). Die spätere Möglichkeit besteht mit dem Zudecken der Unkräuter dank dem Anhäufeln (Sternhacke oder Scharhacken mit Häufelblechen).