Neuerungen der Agrarpolitik 2023

13. Juli 2022
Der Bundesrat hat die Direktzahlungsverordnung geändert; als Folge der parlamentarischen Initiative, die als informeller Gegenvorschlag zu den beiden Initiativen vom 13. Juni 2021 angenommen wurde. Es wird mit finanziellen Einbussen gerechnet, die jedoch durch die Teilnahme an den neuen Programmen teilweise kompensiert werden können. Um für die Beiträge 2023 berechtigt zu sein, müssen gewisse Anforderungen bereits ab der Saison 22-23 erfüllt werden.
Grangeneuve steht Ihnen zur Verfügung, um Sie bei diesen Neuerungen zu unterstützen, sei es durch die Informationen auf dieser Seite, durch individuelle Beratung oder durch Informationsveranstaltungen.
Änderungen und Berechnungen der Direktzahlungen:

 Änderungen der Beiträge (Prométerre)
 Zusammenfassung der Änderungen (Prométerre)
 Beitragsrechner Direktzahlungen 2023 (Agripedia)

 

© Grangeneuve

Die neuen Maßnahmen:

Ackerbau 🌾

Überblick der Maßnahmen
 Technisches Merkblatt "Ackerbau" (Agripedia)

Maßnahmen, die ab dem Sommer 2022 umgesetzt werden sollen 
 Information Ackerbau Grangeneuve vom 12. Juli 2022
 Informationsveranstaltung vom 13. Juli 2022

 

Neue Massnahmen für den Boden und die effiziente Nutzung von Stickstoff
 Neue Beiträge für den Boden (Prométerre)

Neue Massnahmen "Verzicht auf Herbizide" und "Verzicht auf Pflanzenschutzmittel"
  Neue Beiträge zur Reduktion von Herbiziden und Pflanzenschutzmitteln (Promé

Nächste Informationsanlässe:

in Grangeneuve, Aula, Hauptgebäude R

-6. September 2022, von 20 bis 22 Uhr (auf Deutsch)

-7. September 2022, von 20 bis 22 Uhr (auf Französisch)

Hier finden Sie die Präsentationen der Informationsanlässen im Juli.