Die Silage ist verfüttert, was nun mit der Silofolie?

07. Juli 2022
In der Schweiz werden aufgrund der damit verbundenen Flexibilität häufig Siloballen hergestellt. Jedoch fällt damit ein grosser Berg Silofolie an, nämlich ca. 1.2 kg Plastik pro Balle. So stellt sich die Frage, wie wir diese entsorgen können.

Die naheliegendste Variante ist die Lieferung in eine Kehrichtverbrennungsanlage. Jedoch gibt es ökologischere Möglichkeiten. Als Alternative bietet sich das Silofolienrecycling an. Bereits seit einigen Jahren existiert das Programm Resi mit der Trägerschaft von Entsorgungswirtschaft Schweiz, Schweizer Bauernverband, Lohnunternehmer Schweiz, AgroCleanTech und der Schweizerischen Vereinigung für Silowirtschaft SVS. Seit Jahresbeginn gibt es einen zweiten Anbieter, namentlich Erde-Schweiz.

Es ist nicht der erste Versuch, in der Schweiz flächendeckend die Silofolie zu recyclen. Was gilt es zu beachten, wenn wir die Folie recyclen wollen?

Welche Produkte können recycelt werden? In Gruppen können folgende abgegeben werden:

  • Fraktion 1: Siloflachfolien, Unterziehfolien, Siloschläuche
  • Fraktion 2: Rundballensilofolie, Netzersatzfolien
  • Fraktion 3: Rundballennetze

© erde-schweiz.ch

- Die Fraktionen müssen voneinander getrennt sein.

- Kein anderer Abfall darf enthalten sein (Holz, anderes Plastik, Metallteile etc.).

- Die Folien müssen besenrein sein, also Erde und Futterresten grob entfernen.

- Netze und Garne müssen in Säcken angeliefert werden. Diese erhalten Sie an der Sammelstelle. Sie sind vergleichbar mit PET-Sammelsäcken.

Für was wird die recycelte Folie verwendet? Es gibt bereits heute Silofolien, die zu 30% aus Recycling-plastik hergestellt wurden. Des Weiteren werden vor allem Plastikrohre und andere Plastikprodukte produziert. Jetzt gilt es nur noch, die Silofolie an eine der aktuell vier Sammelstellen im Kanton Freiburg zu liefern, welche für beide Anbieter sammeln. Diese befinden sich in Le Mouret, Tafers, Flamatt und Murten. Und vergessen Sie nicht, diese Massnahme im IP-Suisse Klimapunktesystem einzutragen.

Weitere Informationen finden Sie unter resi.ch oder erde-schweiz.ch. Dieser QR-Code zeigt Ihnen die verschiedenen Sammelstellen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Wissenschaftliche Mitarbeiterin