Aktuell: Ausbringung von Hofdünger

10. November 2021
Die gegenwärtigen Wetterbedingungen liegen nahe an der saisonalen Norm. In den nächsten Tagen erwarten wir relativ stabile Bedingungen mit möglichen morgendlichen Nebelfeldern im Mittelland. Wir weisen darauf hin, dass das Ausbringen von Gülle auf gefrorenem, schneebedecktem oder wassergesättigtem Boden nicht zulässig ist. Das Ausbringen von Mist auf schneebedecktem oder wassergesättigtem Boden ist ebenfalls verboten.

Dank der milden Temperaturen im Oktober konnten die Güllegruben geleert werden, um Platz für die Winterzeit zu schaffen. Die Regenfälle Anfang November befeuchten den Boden. Die derzeitigen Durchschnittstemperaturen sind kühl und begünstigen das Pflanzenwachstum nicht. Es ist ratsam, mit dem Ausbringen von Hofdünger auf bessere Tage zu warten.

Die Böden bleiben sehr feucht. Die grösste Gefahr ist die Bodenverdichtung. Auf Parzellen mit Wiesen oder Herbstkulturen ist das Risiko des Abschwemmens relativ gering. Auf abfallenden Grundstücken besteht die Gefahr jedoch weiterhin. Bei der Ausbringung von Hofdünger muss ein Pufferabstand eingehalten werden, so dass keine Ausbringung in der Nähe von natürlichen Gegebenheiten wie Oberflächengewässern erfolgt. Die Menge der ausgebrachten Gülle sollte 30 m3/ha nicht überschreiten.

Die aktuellen Wettervorhersagen finden Sie unter:

Wetter Schweiz
Wetter Landi

Wetterkarten Oktober - November :

Zone 1 ( Delley, Moudon, Payerne, Praz, Lully)
Zone 2 (Düdingen, Marsens, Oron, Posieux, Grandvillard)
Zone 3 (Boltigen, Château-d’Oex, Plaffeien, St. Antoni)

Diese Informationen bleiben bis zur nächsten Ausgabe gültig.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

© Grangeneuve